Angebote aktiv gegen das Vergessen

Konzept im Umgang mit Demenz wird vorgestellt

BURGDORF/DOLLBERGEN (r/jk). Umgang mit Demenz? „Der Weg ist hierbei das Ziel“, erläutert Heike Beschke, Gründerin der Betreuungsgruppe „Brunie“. „An einem Nachmittag der Woche laden wir Betroffene ein, um mit uns in herzlicher, gemütlicher Atmophäre zu spielen, zu singen, zu plaudern. Auch Kaffee und Kuchen gibt`s jedesmal.“
„Dahinter steht die Idee, die eigenen Ressourcen unserer Gäste zu stärken und zu fördern“, erklärt die gelernte Altenpflegerin, Frau Beschke. Erinnerungspflege in den themenzentrierten Gesprächen, Gedächtnistraining beim Rätsellösen, Fingerfertigkeit und Umsetzung eigener Ideen im kreativen Basteln sowie Gleichgewichtstraining und Unterstützung der Mobilität bei Sitztänzen und leichten gymnastischen Übungen – aus diesen Elementen setzt sich ein typischer Montag-Nachmittag zusammen. Das Kaffeetrinken bietet darüber hinaus Gelegenheit zum gemeinschaftlichen Austausch.
„Auch die Angehörigen liegen uns am Herzen“, erklärt Frau Beschke. „Wir wollen für sie durch unser Betreuungsangebot einen Freiraum für die Befriedigung eigener Bedürfnisse schaffen; schließlich sind die Lieben in guten Händen.
Der Fahrdienst, der die Senioren von zu Hause abholt und sie auch wieder zurückbringt, rundet die Montag Nachmittage ab.“
Am Montag, 14. November, findet in den Räumlichkeiten des Sportheims des TSV Dollbergen, Ackersbergstr. 6a, Dollbergen von 14 bis 17 Uhr ein „Tag der Offenen Tür“ statt. Unter dem Motto „Schlachtefest bei den Brunies“ können alle, die die Brunies kennenlernen wollen, in geselligem Beisammensein einen netten Nachmittag verbringen. Herr Urschel wird mit Akkordeon und beliebten Liedern für Stimmung sorgen.
Um telefonische Anmeldung unter der Telefonnummer 0157/36632233 wird bis zum 7. November gebeten.