An „Eisheiligen“ in die Sommersaison gestartet

Ernst-August Beneke wagt den Sprung in die kalten Fluten des Burgdorfer Freibads. (Foto: Georg Bosse)

Saison im Burgdorfer Freibad ist eröffnet worden

BURGDORF (gb). Mitten in der Zeit der diesjährigen Eisheiligen ist das Burgdorfer Hallen-/Freibad in seine Sommersaison 2012 gestartet. An „Pankratius“ wurde die Freiluftbetriebszeit am „Nassen Berg“ mit dem schon traditionellen Kopfsprung von Ernst-August Beneke, Leiter der Abteilung für Schule, Kultur und Sport, in die 16,2 Grad Celsius kalten Fluten des Schwimmerbeckens eröffnet.
„Wie bereits in den vergangenen Jahren können wir unseren kleinen und großen Badegästen wieder Aktionen anbieten, die je nach Wetterlage spontan vom Schwimmmeister-Team organisiert werden“, erklärte Beneke. Am 17. Mai ist „Christi Himmelfahrt“. An diesem „Herren-, Männer- oder Vatertag“ haben Väter, die mit ihren Kindern das Burgdorfer Freibad besuchen wollen, freien Eintritt.
Mit dem Freibad hat auch für das angeschlossene „La Piscina“ die sommerliche Bistro-Saison begonnen. Die Öffnungszeiten für die Sommersaison vom 12. Mai bis 9. September lauten wie folgt: montags von 8.00 bis 20.00 Uhr (Schwimmhalle bis 12.00 Uhr geschlossen), dienstags bis freitags von 7.30 bis 20.00 Uhr. Ebenfalls dienstags bis freitags „Frühschwimmen“ von 6.00 bis 7.30 Uhr. Am Samstag und Sonntag von 8.00 bis 18.30 Uhr.
Letzter Einlass ist jeweils 30 Minuten vor Ende der Öffnungszeiten. Bei gutem Wetter wird die Badezeit im Freibad verlängert. Foto: Georg Bosse