Alle Prüflinge haben bestanden

Die Prüflinge mit ihren Lehrerinnen. (Foto: Christa Schneider/BBS Burgdorf)

Zahnmedizinische Fachangestellte feierten ihren Abschluss

BURGDORF (r/jk). Mit einer Feierstunde wurden die 12 Auszubildenden zur Zahnmedizinischen Fachangestellten aus ihrer Ausbildung entlassen. Sie haben erfolgreich die Prüfung absolviert.
Christa Schneider begrüßte als Vorsitzende des Prüfungsausschusses die ausgelernten Zahnmedizinischen Fachangestellten und deren Angehörigen und Freunde. Sie und die weiteren Mitglieder des Prüfungsausschusses (Dr. Andreas Ellinghaus und Vera Hiete) freuten sich, dass auch etliche Ausbildende an der Feierstunde teilnahmen und es sich nicht nehmen ließen, ihre Schützlinge mit Blumen zu beglückwünschen. Der gesamte Jahrgang hat im Besonderen im fachpraktischen Prüfungsteil gute bis zum Teil sehr gute Leistungen erbracht, Galina Lebedinec erreichte hier sogar 100 Prozent. Sechs der zwölf Prüflinge haben die Abschlussprüfung mit insgesamt gutem Erfolg abgeschlossen.
Kreisstellenleiter Dr. Mauck überbrachte die Glückwünsche der Zahnärztekammer und hob hervor, dass die Zahnmedizinische Fachangestellte durch das Bestehen der Prüfung von nun an mehr Verantwortung in der Zahnarztpraxis übernehme und ihr freundliches kompetentes Auftreten einen großen Anteil am Erfolg der Praxis habe. Er wünschte allen, in ihrem Beruf Zufriedenheit und Anerkennung zu finden und dass sie durch Fortbildungen ihr Wissen immer wieder vergrößerten. Sein Dank ging an alle Ausbildenden und Lehrerinnen für die sehr fundierte Ausbildung der Prüflinge und die gute Zusammenarbeit. Für die Ausbildenden, deren Auszubildende mit mindestens gutem Erfolg abgeschnitten hatte, hielt er als Anerkennung für die gute Ausbildung eine Urkunde der Zahnärztekammer Niedersachsen bereit.
Auch der Schulleiter der BBS Burgdorf, Reiner Behrend, beglückwünschte die jungen Frauen zu ihrem Erfolg und wünschte ihnen alles Gute für ihre Zukunft. In seiner Ansprache hob er die Vorteile des dualen Ausbildungssystems hervor, in dem die gleichzeitige Ausbildung in Praxis und Schule eine sehr gute Grundlage für ein erfolgreiches Berufsleben bildet. Die jungen Berufsanfängerinnen forderte er auf, sich offen für Veränderungen in der Berufswelt zu zeigen, Chancen zu nutzen und weiterhin bereit zu sein, neues zu lernen, denn es gelte: „life-longlearning“.
Mit einer launigen Rede und Blumenpräsenten bedankten sich die frischgebackenen ZFAs bei ihren Lehrerinnen, Anne Gierse, Vera Hiete, Birgitta Niem und Christa Schneider. Ihr Dank ging auch an ihre Ausbildenden und im Besonderen an ihre Kolleginnen und Familien, die ihnen immer wieder geholfen und beim Lernen unterstützt haben.