Alle Ketten wurden verteilt

Die Majestäten 2018 in Höver: v.l. 1. Fahnenträger Frank Cehe, Vogelkönigin Dana Kauffmann, KK-Kette Wolfgang Großmann, Schützenkönigin Birgit Borchert, Schützenkönig Marcel Zärtner, Lichtpunktkönigin Fleur Fuhlrott, Stadtschülerkönig Eric Schulenburg, Schülerkönig Lennard Klapper, Jugendkönigin Tamara-Rabea Blumenstein und Jugend Fahnenträger Robin Klephas.

Schützenfest in Höver konnte wieder alle Majestäten feiern

VON DANA NOLL

HÖVER. Was für ein Schützenfest in Höver! Drei Tage Sonne satt, ein Festzelt, das aus allen Nähten platzte und eine Live-Kapelle, die für beste Stimmung sorgte. Das Schützenfest in Höver bewies, dass es eigentlich keinen Vize-Superstar braucht, um seinen Festplatz zu füllen. Obwohl der DSDS-Liebling Alexander Jahnke auch in diesem Jahr ein gern gesehener Gast gewesen wäre. Noch 2017 hatte er mit Chanelle Wyrsch, die ebenfalls unter die Top Ten bei der Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ gekommen war, für ordentlich Aufsehen im Dorf gesorgt. Doch, wie uns vom 1. Vorsitzenden Wolfgang Großmann mitgeteilt wurde, „ist Alex gerade in Berlin und hier mit Proben und Auftritten für das Musical Grease beschäftigt.“
Für gute Stimmung sorgten in diesem Jahr vor allem die musikalischen Beiträge. So spielte am Freitag erstmalig eine Live-Kapelle, die Cover- und Partyband red 6 live, die Rock, Pop und Soul zum Besten gab. „Das war schon ein wenig lauter als sonst“, schmunzelte Großmann. Gleich vier Kapellen unterstützten das Fest und den Umzug: Die Rhythm & Flutes aus Ahlten, die „ILSE“/Ilten-Sehnde, der Spielmannszug des Schützen-Corps Lehrte sowie die Musikfreunde Bilm.
Beim Umzug am Sonntag kämpften die Schützen - erstmalig waren auch die Lehrter mit dabei - mit den sommerlichen Temperaturen. Bei 28 Grad Celsius wurde es heiß im Jackett. Offizielle Marscherleichterung wurde nicht gegeben, „das kann jeder selbst entscheiden“, erklärte Großmann. Dafür entschied man aber, die Wegstrecke für den Umzug etwas zu kürzen.
„Normalerweise wechseln wir uns mit Bilm immer ab. Haben die Schützen dort gutes Wetter, ist es bei uns eher schlecht oder eben umgekehrt. In diesem Jahr hatten beide Vereine Top-Wetter“, so Großmann.
Begeistert zeigte sich der 1. Vorsitzende auch darüber, „dass in diesem Jahr endlich wieder alle Ketten verteilt werden konnten.“
So wurde Marcel Zärtner (30 Ring, 22,0 Teiler) Schützenkönig vor Georg Theiner und Wolfgang Großmann. Birgit Borchert (30 Ring, 18,8 Teiler) wurde Schützenkönigin vor Katrin Zehe und Dana Kauffmann. Jugendkönigin wurde Tamara-Rabea Blumenstein und Schülerkönig Lennard Klapper. Volkskönig darf sich nun Michael Meinke nennen und Lichtpunktkönig wurde Fleur Fuhlrott. Wolfgang Großmann übernahm die KK-Kette.
„Es war ein tolles Fest, mit einen großartigen Vesper am Freitag und einem voll besetzten Zelt“, so Großmann.