Aktion Mensch fördert Beratungsstelle in Burgdorf

Andrea Widmer (l.) leitet in der Burgdorfer Altstadt die Beratungsstelle der Lebenshilfe Peine/Burgdorf, die nach der Eröffnung durch Geschäftsführer Uwe Hiltner (r.) offiziell ihre Arbeit aufgenommen hat. (Foto: Georg Bosse)

Lebenshilfe für gehandicapte Menschen ist individuell und kostenlos

BURGDORF (gb). Die Lebenshilfe Peine/Burgdorf hat im Herzen der Auestadt, in der Mittelstraße 13, eine von der Aktion Mensch geförderte Beratungsstelle eröffnet. „Wir möchten mit unseren Informationen Menschen mit Behinderungen den Weg zur selbstverständlichen und selbstbestimmten Teilhabe frei machen“, erklärt Leiterin Andrea Widmer.
Diese Informationen sind in der auch barrierefrei zu erreichenden Lebenshilfe-Einrichtung kostenlos, vertraulich, unabhängig und individuell. Auch dank der Lebenshilfe Burgdorf/Peine gäbe es in der Stadt kaum noch „weiße Flecke“ für Menschen mit Behinderung, zitierte Lebenshilfe-Geschäftsführer Uwe Hiltner Burgdorfs Bürgermeister Alfred Baxmann, der das Grußwort zur Eröffnung vor Vertretern von Politik und Verwaltung, Kirchen und Wohlfahrtsverbänden gesprochen hatte. Anschließend gab es für Interessierte die Möglichkeit, mit den Mitarbeiter/innen im Rahmen eines Tags der offenen Tür ins Gespräch zu kommen.
Offene Sprechstunden werden mittwochs von 15.00 bis 18.00 Uhr und donnerstags von 11.00 bis 14.00 Uhr angeboten. Auch über die Rufnummer (05136) 97 11 911 oder andrea.widmer@lhpb.de ist eine Kontaktaufnahme möglich.