Adventsbasteln und Sonderführung mit Erich Rode

Erich Rode (links) führt durch die Ausstellung „Stadtbilder“. (Foto: VVV)

Beiprogramm in beiden Museen am zweiten Adventswochenende

BURGDORF (r/jk). Bis Sonntag, 10. Januar 2016, ist in der KulturWerkStadt (Poststraße 2) die vom VVV und der Stadt präsentierte Fotoausstellung „Stadtbilder – Burgdorf gestern und heute“ zu sehen. Über 40 Bildpaare zeigen jeweils aus dem gleichen fotografischen Blickwinkel historische und aktuelle Ansichten Burgdorfs. Die sehenswerte Foto-Dokumentation spiegelt auf anschauliche Weise die städtebauliche Entwicklung der Auestadt seit dem Ende des 19. Jahrhunderts wider.
Aufgrund der großen Resonanz zum Auftakt des Beiprogramms laden die Veranstalter zu einer zweiten kostenfreien Sonderführung mit Erich Rode am 2. Advent, Sonntag, 6. Dezember, ein. Beginn ist um 14.30 Uhr. Der langjährige Stadtführer ist gebürtiger Burgdorfer und lebt seit 80 Jahren in der Stadt. Er gilt als versierter Kenner der Stadtgeschichte. Anhand ausgewählter Fotografien richtet Rode den Blick auf Burgdorfer Straßen mit geschichtsträchtigen Hintergründen. Dabei streut er viele auf persönlichen Erfahrungen beruhende Anekdoten über die damaligen Lebensverhältnisse in der Stadt ein.
Bereits am Samstag, 5. Dezember, geht das Beiprogramm zur Ausstellung „Mini, Mofa, Mauerbau – die 1960er Jahre in Burgdorf“ im Stadtmuseum (Schmiedestraße 6) weiter. Der VVV lädt die jüngsten Museumsbesucher von 14.00 bis 17.00 Uhr zum Adventsbasteln ein. Für die kostenfreie Mitmachaktion ist keine Anmeldung erforderlich. Unter fachkundiger Anleitung basteln die Teilnehmer Vögel aus Christbaumkugeln und Tannenbäume aus Tonpappe. Das benötigte Material ist vor Ort vorhanden. Christbaumkugeln können auch mitgebracht werden.