Advent liegt in der Luft

Der Burgdorfer Weihnachtsmann (Fritz Röttger) war schnell von zahlreichen Kindern umringt. (Foto: Georg Bosse)

Eröffnung der Burgdorfer Lichtwochen und Weihnachtsmarkt rund um die St. Pankratius-Kirche

BURGDORF (gb). Bereits eine Stunde vor dem offiziellen Start der 12. Burgdorfer Lichtwochen stimmte das Burgdorfer Fanfarencorps „Wikinger“ am vergangenen Freitag gegenüber dem Historischen Rathaus I die kleinen und großen Burgdorfer/innen auf der autofreien Marktstraße mit Weihnachtsmelodien auf die bevorstehenden Adventswochen ein.
Nachdem Bürgermeister Alfred Baxmann mit den „Buzzer“-Kindern Sophie und Johannes den Roten Knopf gedrückt hatte, erstrahlte die Innenstadt einmal mehr im festlichen Glanz. Bis zum Sonntag, 7. Januar 2018, wird die Innenstadt nun täglich von 15 bis 22 Uhr weihnachtlich beleuchtet sein.
Anschließend betraten Stadtsparkassen-Vorstand Heiko Nebel und Volksbank-Filialdirektor Eckhard Page die oberste Rathausstufe, um rund 40 von Burgdorfer Unternehmen gespendete Einkaufsgutscheine und Eintrittskarten im Rahmen der Marketing-Aktion „Burgdorf leuchtet!“ zu verlosen. So konnten sich die glücklichen Gewinner/innen beispielsweise über Burgdorfer Geschenk- und Warengutscheine der Modehäuser Fehling und Obermeyer, von der Landbäckerei Bosselmann, vom E-Center Cramer und vom Sport- und Schuhhaus Polch sowie von dm, der Sparkasse Hannover und den MARKTSPIEGEL-Verlag freuen. Über den Hauptpreis, zwei von der Stadtsparkasse gestiftete VIP-Karten für das RECKEN-Handballheimspiel am 8. Februar gegen GWD Minden, jubelte Kevin Wohlert aus Burgdorf. Anknüpfend an die Verlosung luden auf Initiative des Stadtmarketing Burgdorf (SMB) mehr als 20 City-Geschäfte zum Late-Night-Shopping bis 22 Uhr ein.
Zusammen mit den Lichtwochen wurde am vergangenen Freitag auch der dreitätgige Weihnachtsmarkt eröffnet, den der Förderverein der St. Pankratiuskirche traditionell zu Füßen des Gotteshauses und auf dem Spittaplatz veranstaltet. Dabei wurde es vor wenigen Jahren zum guten Brauch, die Eröffnung nach der offiziellen Inbetriebnahme der Burgdorfer Lichtwochen vorzunehmen.
Erneut stand von Freitag, 1. Dezember bis Sonntag, 3. Dezember, ein abwechslungsreiches, weihnachtliches Musikprogramm für das Motto „Zeit miteinander“ im Mittelpunkt. Konzerte mit beispielsweise dem „Chor des Herrn K.“ und dem Burgdorfer Shantychor „Graf Luckner“, mit dem Feuerwehrmusikzug Burgdorf/Hänigsen sowie der gemeinsame Gesang von zwei lateinischen Weihnachtsliedern (Quempas) aller Chorgruppen an St. Pankratius, ließen nicht nur die Kirche erklingen, sondern schallten auch zu den Menschen an den Buden rund um den Wicken Thies-Brunnen hinaus. Ferner wurde den Besuchern Kunsthandwerkliches in der Superintendentur präsentiert.