Aaron Pilsan spielt Mendelssohn und Chopin

Aaron Pilsan spielt am 21. Februar im Burgdorfer Schlosskonzert Werke von Mendelssohn und Chopin. (Foto: Frank Juery (Kulturverein Scena))

Nächstes Burgdorfer Schlosskonzert am 21. Februar

BURGDORF (r/jk). Im nächsten Burgdorfer Schlosskonzert am Sonntag, 21. Februar, ab 17:00 Uhr ist eine außergewöhnliche pianistische Begabung zu erleben. Es gibt viele gute, junge Pianisten, aber es gibt nur wenige, die sich in jungen Jahren neben aller technischen Meisterschaft auf ihre Musikalität verlassen. Zu diesen gehört der inzwischen zwanzigjährige Österreicher Aaron Pilsan.
Pilsan studierte in Hannover beim legendären Karl-Heinz Kämmerling, heute bei dessen Nachfolger Lars Vogt und ist bereits weltweit und mit größtem Erfolg auf berühmten Bühnen präsent. Seine Suche nach musikalischer Herausforderung spiegelt sein Programm, das mit Mozarts B-Dur Sonate beginnt und nach Mendelssohns Rondo Capriccioso und seinen Variations sérieuses mit Chopins zwölf Etuden op. 10 schließt. Musikliebhaber dürfen sich also auf einen Klavierabend freuen, der das Prädikat „musikalisch wertvoll“ verdient.
Karten gibt es an der Abendkasse sowie im Vorverkauf bei Wegeners Buchhandlung, Fa. Bleich und telefonisch unter der Scena-Servicenummer 05136 896957. Jugendliche haben wie immer freien Eintritt, benötigen aber eine Karte.