99 Jahre „Gott zur Ehr, dem Nächsen zur Wehr“

Zum 99-jährigen Bestehen der Freiwilligen Ortswehr Weferlingsen waren die Kameraden und ihre Gäste am Gründungstag vor dem Feuerwehr- und Dorfgemeinschaftshaus angetreten. (Foto: Georg Bosse)

Ortswehr Weferlingsen feierte „Generalprobe“ für 100-Jähriges Jubiläum

WEFERLINGSEN (gb). Im milden Schein der untergehenden Abendsonne waren am vergangenen Freitag, 20. April, die Mitglieder der Freiwilligen Ortswehr Weferlingsen vor dem Denkmal sowie vor dem Feuerwehr- und Dorfgemeinschaftsraum angetreten. Denn genau an diesem Tag vor 99 Jahren wurde die Ortswehr Weferlingsen offiziell gegründet.
Aber nur formell. Denn es gab bereits vor diesem Datum eine Pflichtfeuerwehr mit mehreren Brandeinsätzen. Großes Aufsehen erregten die Weferlingser 1959 mit der Schaffung der allerersten Feuerwehr-Damengruppe in (West-)Deutschland. Seit jenem Jahr besteht auch die enge Verbindung zur schwäbischen Partnerwehr Oberhamersbach im Schwarzwald. Und 30 Jahre später wurde eine Weferlingser Wettkampfgruppe 2. Sieger beim Landesentscheid in der benachbarten Herzogstadt Celle.
Die „kleine Generalprobe“ zum großen, 100-jährigen Jubiläum im kommenden Jahr, wurde mit präzisen 99 Litern hopfen- und malzhaltigem Löschmittel gefeiert. Gespendet von Ortsvorsteher Bernhard Kracke und Ortsbrandmeister Karsten „Leines“ Leinemann. Zu dieser Feier waren auch der Historische Löschzug Burgdorf mit Zugführer Helmut Laue und Ehrenstadtbrandmeister Kurt „Kutscher“ Fuchs „auf“ ihrem authentischen Spritzenwagen sowie Ehrenstadtbrandmeister Alfred Brönnemann (Weferlingsen) und „Leines“ Amtsvorgänger Otto Bethmann angerückt.
Der 100-jährige Geburtstag der Freiwilligen Ortswehr Weferlingsen wird vom 9. bis 11. August 2013 mit einem außergewöhnlichen Kommers (Freitag) sowie einem anschließenden dreitägigen Zeltfest begangen. Eingebunden in diese Feierlichkeiten ist der traditionelle Aue-Cup am Samstag, 10. August, und ein weiteres großartiges Festprogramm.