72 000 Euro durch ehrenamtliches Engagement gespendet

Agnes Meine (li., stellvertretende Vorsitzende „Benefizz“, Elisabeth Goldmann (Mitte, 1. Vorsitzende „Benefizz“) und Angelika Wirz (re., Vorsitzende des Pfarrgemeinderats St. Nikolaus Burgdorf) in einer Unterhaltung während des Neujahrsempfangs. (Foto: Alfred Donner)

Neujahrsempfang 2014 bei „Benefizz, Gutes Leben“

BURGDORF (r/jk). Zum Neujahrsempfang begrüßte Elisabeth Goldmann, 1. Vorsitzende des Vereins „Benefizz, Gutes leben“, die Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter und Freunde des Vereins. „Schon im 9. Jahr gibt es „Benefizz“ und wir können wieder auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken,“ so Goldmann. „72 000 Euro durften wir für kirchliche Einrichtungen und kirchliche Projekte überweisen. Über 70 ehrenamtliche Mitarbeiter haben während des vergangenen Jahres entscheidend zu diesem Erfolg beigetragen.“
Besonders hervorgehoben wurde Frau Lingemann, die sich aufgrund ihrer guten Englischkenntnisse um die Verbindung zum sudanesischen Menschenrechtler Dr. Bushra Gamar Ramaha bemüht hat, der wiederum in einem „Erzählcafé“ über die Probleme im Sudan berichtete. Er hielt sich in Burgdorf zu einer medizinischen Behandlung auf. Ein weiterer Dank galt auch Frau Wichmann, die sich um die steuerlichen Belange des Vereins kümmert, und Frau Hesselink, die aus Hannover zum Benefizz-Laden kommt und die Dekoration der Schaufenster vornimmt. Auch zwei Büchersonderverkäufe im vergangenem Jahr trugen zum guten Erfolg bei.
Markus Mosch von der Landeskirchlichen Gemeinschaft Burgdorf, Dr. Ute Noeske (Kirchenvorsteherin von St. Pankratius) und Andreas Marx (St. Nikolaus Burgdorf) sprachen danach ihren Dank dem Verein „Benefizz, Gutes leben“ aus und hoben besonders hervor, dass der Erfolg in der ehrenamtlichen Tätigkeit vieler liegt. Auch ein Dankeschön an Markus Mosch von Elisabeth Goldmann für die nun zum 9. Mal stattfindende Gastfreundschaft zum traditionellen Neujahrsempfang in den Räumen der Landeskirchlichen Gemeinschaft fehlte nicht. Für die Fortsetzung dieser großartigen Veranstaltung sorgte „Didibel“, alias Dietmar Belda, Präsident der Bauchredner Deutschlands. „Didibel“ unterhielt die Gäste mit seiner Bauchredner-Show und erntete dafür viel Applaus.