60 Jahre „Sievershausen ohne Sorgen“ - Helau!

Die regierenden Oberhäupter der der närrischen Ortschaft Sievershausen, Prinz Reinhard I & Prinzessin Maren I (Mitte, v.r.), gaben den Weg frei für eine karnevalistische Revue mit Tanz, Musik und Büttenreden. Foto: Georg Bosse
Burgdorf: Georg Bosse |

Prunksitzungen läuten heiße Phase der Jubiläumssession ein

SIEVERSHAUSEN (gb). „Geboren ist der Sievershäuser Jeck vor 60 Jahren im Lindeneck.“ Unter diesem Motto stand am vergangenen Samstag die erste von drei Jubiläums-Prunksitzungen der Karnevalsgesellschaft „Sievershausen ohne Sorgen 1957“ (SOS) in den Festsälen der „Frickburg“. Die am 11.11.2017 proklamierten Tollitäten, Prinz Reinhard I. und seine Lieblichkeit Maren I, sind die symbolische Regierung der SOS-Närrinnen und Narrhalesen, die Punkt 19.31 Uhr aus der „Eulen-Bütt“ heraus die Große Prunksitzung zur heißen (End-)Phase der Jubiläumssession launig einläuteten. Anschließend übernahm der auf der Bühne thronende Elferrat um Sitzungspräsident Ingo Kobbe und seiner Stellvertreterin Meike Brünker das Kommando.
Die gute Stimmung der zahlreichen Besucher und der fantasievoll kostümierten Jecken stieg mit jeder Vorführung und gipfelte erstmals in einer vierstufigen „Rakete“ als tosender Beifall für die Mini-Funkenmariechen mit ihrem erwärmenden Auftritt „Eisbären & Eskimos“.
Seit zehn Jahren plaudert Anke Vietze als „Krankenschwester Adele“ auf Männerstation deftig aus dem Nähkästchen: „Herr Doktor, ich kriege meine Vorhaut nicht mehr zurück.“ „So etwas verleiht man(n) ja auch nicht“, bekam dieser Patient „medizinisch korrekt“ zur Antwort. Die Lacher hatte „Adele“ so natürlich auf ihrer Seite. Ein Brüller war auch ihr Befund für den US-Präsidenten Donald J. Trump, der „ständig auf „New York Times“ und „Washington Post“ pisst“: „Demenz mit vermehrtem Harndrang.“
Pink Ladies und Pomade bekam der Festsaal mit dem SOS-Chor geboten. Mit Songs aus dem Broadway-Musical „Grease“ versetzten die Sänger/innen das Publikum in eine Zeit zurück, als Petticoats und Schmalztollen in Lederjacken so richtig chic waren.
Die musikalische Zeitreise endete in der Bütt mit Edgar Korn als Tagesshow-Sprecher. Der „Schatzkanzler“ machte seine Nachrichtentruhe auf und nahm teils humorig, teils nachdenklich Diesel und Drittes Geschlecht sowie Despoten und Dreckssäcke aufs Korn. Ganz wie es so nu(h)r im Ersten gibt. SOS Helau!
Nach einer Pause sowie weiteren Highlights in der Bütt und auf der Bühne, spielte das „Shadow Light Duo“ (Andreas Weber/Hajo Güldenpfennig) aus Uetze nach dem Prunksitzungsfinale bis in den frühen Morgen zum Tanz auf.
Die SOS-Karnevalsgesellschaft v. 1957 im TSV 03 Sievershausen ist die viertälteste in Niedersachsen und zählt heute über 200 Mitglieder, von denen etwa 111 aktiv an den Prunksitzungen und Programmen teilnehmen. Die weiteren SOS-Prunksitzungen in der Jubiläumssession finden am Samstag, 3. Februar und am Samstag, 10. Februar, jeweils ab 19.31 Uhr in den „Festsälen Fricke“ in Sievershausen statt.