60 000 Euro wurden für gemeinnützige Zwecke erwirtschaftet

Elisabeth Goldmann, 1. Vorsitzende des Vereins „Benefizz, Gutes leben“, begrüßt ihre Gäste beim Neujahrsempfang in Burgdorf. (Foto: Alfred Donner)

Neujahrsempfang des Vereins „Benefizz, Gutes leben“

BURGDORF (r/jk). Der Verein „Benefizz, Gutes leben“ lud Ende Januar Mitglieder, Freunde und Gönner zum traditionellen Neujahrsempfang in das Haus der Landeskirchlichen Gemeinschaft in Burgdorf ein. Nach einem weiteren erfolgreichen Jahr würdigte Elisabeth Goldmann, 1. Vorsitzende des Vereins, diese Leistungen mit folgenden Worten: „In diesem Jahr besteht „Benefizz“ nun schon 10 Jahre. Menschen aus verschiedenen Glaubensrichtungen haben sich in dieser Einrichtung gefunden, um für die Bürger der Stadt Burgdorf etwas Gutes zu tun. Der Laden in der Hannoverschen Neustadt in Burgdorf ist zu einem Treffpunkt geworden, unsere Cafeteria lädt dazu ein. Im „Benefizz-Erzählcafe“ mit dem Titel „Gelungene Integration - neue Heimat Burgdorf" konnte man einiges über das Leben von Migranten erfahren. Den „Nachbarschaftstreff“ am Ostlandring in Burgdorf, der für Migranten professionelle, ehrenamtliche Hilfe leistet, haben wir u.a. mit Sachspenden unterstützt. Die Büchermärkte im Laden erlangen immer größere Beliebheit und sind zu einem Erfolg geworden.“
Die Spendenfreudigkeit der Burgdorfer ist nach wie vor groß. Burgdorfer Bürger spenden Kleidung und andere Gegenstände, 70 Mitarbeiterinnen und 5 Mitarbeiter bereiten die gespendeten Dinge für den Verkauf vor. „Im vergangenen Jahr konnte der Verein „Benefizz, Gutes leben“ 60.000 Euro erwirtschaften“, berichtete Elisabeth Goldmann.
Nach den einleitenden Worten bedankte sich zunächst Karin Kluesener von der kath. St. Nikolausgemeinde besonderes für die Unterstützung des wöchentlichen „Nikolausfrühstücks“, an dem Menschen in Notsituationen, konfessionsunabhängig, teilnehmen können. Pastor Michael Schulze von der ev. St. Pankratiusgemeinde bedankte sich für die finanzielle Unterstützung der 3. Kraft im Kindergarten, für Gelder, die in die Kinder- und Jugendarbeit, Kirchenmusik und den Taufwald gingen. „Ohne diese Spenden von „Benefizz“ würde so einiges nicht gemacht werden können.“
Markus Mosch von der Landeskirchlichen Gemeinschaft Burgdorf hob hervor, dass die kirchliche Einrichtung in der Hauptsache von Spenden lebt und so von „Benefizz“ eine große Hilfe erfährt. Mosch schloss mit den Worten der Jahreslosung aus dem Römerbrief: „Nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob“. Diese Losung praktiziere „Benefizz“. „Ich bin dankbar für alle Menschen, die sich einsetzen für „Benefizz“.


Könnten Sie diesen Bericht mit Bild im "Marktspiegel" veröffentlichen?
Dieses wäre auch der Wunsch von Elisabeth Goldmann, 1.Vorsitzende des Vereins "Benefizz, Gutes leben".

Bild-Nr. . . .033-1 , . . . . . .
Bild-Nr. . . .031-1 , . . . . . .
Bild-Nr. . . .057-1 , . . . Pastor Michael Schulze von der ev. St. Pankratiusgemeinde bedankt sich für die finanzielle Unterstützung, die die Gemeinde von dem Verein "Benefizz, Gutes leben" erhalten hat . . .
Mit freundlichen Grüßen