50 000 Euro für guten Zwecke erwirtschaftet

Superintendent Dr. Ralph Charbonnier (re.) von St. Pankratius und Pfarrer Jan Kowalski (li.) von St. Nikolaus Burgdorf im Gespräch beim Neujahrsempfang. (Foto: Alfred Donner)

Neujahrsempfang des Vereins „Benefizz Gutes leben“

BURGDORF (r/jk). Nach einem erfolgreichen Jahr mit einem erwirtschafteten Gewinn von rund 50 000 Euro würdigte die 1. Vorsitzende des Vereins „Benefizz, Gutes leben“, Elisabeth Goldmann, in ihrer Begrüßungsrede zum Neujahrsempfang diese Leistung vor den ehrenamtlichen Helfern und Freunden. Über konfessionelle und kulturelle Grenzen hinweg haben sich Menschen zusammengefunden, um ihre Zeit und ihre Kraft für diakonische Einrichtungen in Burgdorf und Umgebung einzusetzen.
Die Kindertagungsstätten Pusteblume, Pauluskrippe und Fröbelweg konnten mit namhaften Beträgen unterstützt werden. Für die Gemeindearbeit bekamen die St. Nikolaus-, die St. Pankratiusgemeinde und die Landeskirchliche Gemeinschaft in Burgdorf von Benefizz namhafte Unterstützung.
So schließt sich der Kreis: Burgdorfer Bürger spenden Kleidung und andere Gegenstände, Benefizz-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bereiten die gespendeten Dinge für den Verkauf vor, wieder andere kümmern sich um Verkauf und Buchhaltung. Hausmeistertätigkeiten und Dekoration werden ebenfalls von Ehrenamtlichen erledigt.
Der Erlös dieser Arbeit von fast 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern kommt wiederum Menschen in Burgdorf zugute. Elisabeth Goldmann würdigte diese Zusammenarbeit abschließend mit dem Satz: „So wachsen Menschen aus verschiedenen Kulturen und Konfessionen zu einer Gemeinschaft zusammen, die für die Stadt Burgdorf nur vorbildlich sein kann.“