16 spannende Workshops des JohnnyB. laden zum Mitmachen ein

Im Tonstudio wird Musik gemischt. (Foto: Stadthaus Burgdorf)
 
Viel Spaß für die Teilnehmer wird es beim gemeinsamen Kochen geben. (Foto: Stadthaus Burgdorf)

Neue Sommerakademie im StadtHaus gibt Langeweile in den Sommerferien keine Chance

BURGDORF (r/jk). Kein Platz für Langeweile in den Sommerferien bleibt bei der neuen Sommerakademie für Kinder im Alter von 9 bis 14 Jahren, zu der das JohnnyB. im Veranstaltungszentrum StadtHaus (Sorgenser Straße 31) einlädt. Von Montag, 27. Juni, bis Freitag, 1. Juli, und von Montag, 4. Juli, bis Freitag, 8. Juli, sind unternehmungsfreudige Kinder eingeladen, in Workshops gemeinsame Erfahrungen zu sammeln, eigene Ideen zu entwickeln und diese an Ort und Stelle in kreativen Projekten umzusetzen. Einzelne terminliche Abweichungen kommen vor. Die Mitmachaktionen dauern in der Regel von 10.00 bis 16.00 Uhr. Das StadtHaus-Team und der Verein für Kunst und Kultur in Burgdorf unterstützen die Sommerakademie. Als Sponsoren beteiligen sich die Stadtsparkasse Burgdorf und die Stadtwerke Burgdorf GmbH.

„Kultur erleben und gestalten“

Unter dem Motto „Kultur erleben“ können sich Kinder und Jugendliche aus Burgdorf und Umgebung in den Ferien als Maler, Bildhauer, Graffiti-Sprayer, Künstler, Puppenspieler, Zirkusartisten, Köche, Tänzer und vieles mehr betätigen. Dabei stehen ihnen Künstler, Schauspieler und Musiker mit vielen Anregungen zur Seite. Jeder Teilnehmer muss sich selbst verpflegen. Getränke (Mineralwasser) sind vorhanden. Wenn nicht anders angegeben, beträgt die Teilnahmegebühr 20 Euro. Der Betrag ist vor dem Beginn der Sommerferien (23. Juni) im JohnnyB. (Sorgenser Straße 30) zu entrichten. Dort gibt es auch weitere Informationen (Tel. 05136 – 3693 oder e-mail: johnnyb-burgdorf@web.de).

16 Workshops in zwei Wochen

Zur Auswahl stehen 16 Workshops. Im Einzelnen gibt es folgende Angebote: Bei zwei Workshops schnuppern die Teilnehmer Zirkusluft. Das erste Angebot (Kostenbeitrag: 175,00 Euro) führt auf die Spuren des „fahrenden Volkes“. Dabei verwandeln sich die mitmachenden Kinder in Gaukler und Komödianten. In der ersten Woche (27. Juni bis 1. Juli) erarbeiten die Nachtwuchskünstler eine Zirkusgeschichte und lernen unterschiedliche Zirkusmaterialien kennen und beherrschen. In der zweiten Woche (4. bis 9. Juli) begibt sie das Team mit Planwagen und Pferden auf einen Zirkustreck durch die Lande. Unterwegs schlagen die Teilnehmer ihre Zelte in den Freibädern auf und unterhalten die Badegäste mit ihrem neuen Zirkusprogramm. Vorkenntnisse im Zirkusmetier und im Umgang mit Pferden sind nicht erforderlich. Beim zweiten Zirkusworkshop dreht sich alles um das Einmaleins der Zirkuskunst. Die Teilnehmer üben das Balancieren auf dem Hochseil, das Schweben auf dem Trapez, das Jonglieren mit Bällen, das Einrad fahren und vieles mehr. Dabei werden sie von erfahrenen Artisten unterstützt (4. bis 7. Juli, Kostenbeitrag: 16,00 Euro).

Vom Puppentheater bis zum Filmstudio

Als Handpuppenspieler treten die Teilnehmer zweier weiterer Workshops (27. Juni bis 1. Juli oder 4. bis 8. Juli) auf. Dabei können die Kinder ihrer Phantasie freien Lauf lassen und mit den Puppen spannende Geschichten einstudieren, die sie dann an verschiedenen Plätzen in Burgdorf vor Publikum aufführen. Ein Malatelier (27. Juni bis 1. Juli) lädt dazu ein, die eigene Farb- und Bilderwelt zu entdecken und dabei farbenfrohe Bilder zu gestalten. Fantasievoll geht es auch in der Kreativwerkstatt zu, bei der Beton, Ton und Pflanzenfarbe zur Verfügung stehen (4. bis 8. Juli). Was aus diesen Materialien entsteht, bleibt dem Einfallsreichtum der Teilnehmer überlassen. Auch mit Graffiti können echte Kunstwerke entstehen. Dies erleben die Teilnehmer eines anderen Workshops, in dem es darum geht, unter Anleitung eines erfahrenen Sprayers mit Sprühdosen ungewöhnliche Farbkombinationen mit echtem Schauwert zu erzeugen (4. bis 9. Juli, Pause am 6. Juli).
Viele Kinder träumen davon, auf den Spuren Steven Spielbergs zu wandeln und einen eigenen Film in Szene zu setzen. Der angebotene Filmworkshop (27. Juni bis 1. Juli) lädt dazu ein, diesen Wunschtraum zu verwirklichen. Von der Story über die Kostüme und Kulissengestaltung bis zur Kameraführung und Regie: Jeder Teilnehmer hat die Gelegenheit, den für ihn passenden Platz im Filmteam zu finden. Ohne Kamera läuft der Workshop im Tonstudio (4. bis 8. Juli) ab, bei der die Teilnehmer ein eigenes Hörbuch gestalten und die Funktionen des Hörbuchsprechers, Geräuschemachers oder Tontechnikers übernehmen.
Großen Gestaltungsspielraum bieten auch die beiden Workshops „Fotostudio“, bei dem sich die teilnehmenden Kinder als Fotografen betätigen und die einzelnen Schritte zum perfekt inszenierten Foto kennen lernen (27. Juni bis 1. Juli oder 4. bis 8. Juli).

Vom Fitness Dance bis zum Kochstudio

Wer Freude und Spaß an der Bewegung mit feuriger lateinamerikanischer Musik hat, ist bei den Workshops „Fitness dance“ (27. Juni bis 1. Juli oder 4. bis 8. Juli) willkommen. Dass sich die Trommel als ein vielseitiges Rhythmusinstrument nutzen lässt, zeigt ein Workshop mit einem afrikanischen Trommler (27. Juni bis 1. Juli). Gemeinsam zu kochen und abwechslungsreiche Rezepte auszuprobieren, steht im Mittelpunkt von zwei weiteren Workshops (27. Juni bis 1. Juli oder 4. bis 8. Juli). Die Hobby-Köche stellen jeden Tag ein neues Menu mit Vor-, Haupt- und Nachspeise zusammen, zu dem dann die Teilnehmer der anderen Workshops als Gäste eingeladen werden.