1180 „Mäuse“ für die „Mäusekiste“ des Mütterzentrums

(Foto: Georg Bosse)

Cramer-Pfandspende hilft bei Neugestaltung des Außengeländes

BURGDORF (gb). Einmal mehr zeigten sich die Cramer-Kunden an der „Uetzer Straße“ und am Burgdorfer Carré sehr großzügig beim Verzicht auf die Pfandgeld-Rückerstattung. Und so konnte sich die Krippe „Mäusekiste“ des Burgdorfer Frauen- und Mütterzentrums (MüZe) über eine Spende in Höhe von 1.180 Euro freuen.
Mit der Bezeichnung Freude ist die Begeisterung über diese hübsche Summe, die bei Krippenleiterin Astrid Hildebrand und „Sonne“-Elternsprecherin Bianca Tietze spontan ausbrach, nur unzureichend beschrieben: „Das Geld bringt uns bei der Neustrukturierung des Außengeländes für unsere „Sonne“- und „Mond“-Gruppe ein gutes Stück voran.“
Zur Spendenübergabe im E-Center an der Weserstraße 2 durch Marktleiterin Astrid Kroß (2.v.r) sowie ihrer Stellvertreterin Andrea Wöhler (l.) hatten Astrid Hildebrandt (2.v.l) die „Mond-Maus“ Felix (2 Jahre) und Bianca Tietze (r.) die „Sonne-Maus“ Jonas (2 Jahre) mitgebracht.
Die offizielle Wiedereröffnung des neugestalteten „Mäusekiste“-Außengeländes ist für Mittwoch, 22. Juli, ab 15.00 Uhr geplant.