10 Jahre „SeniorClub für aktive (Un-)Ruheständler“

Seit 10 Jahren organisieren aktive Ü50-Ruheständler wie Jürgen Gehlhaar, Gisela Kloth, Ilse Effer, Gerfried Marx, Erich Rode und Ludwig Schacht (v.l.) attraktive „Unruhe“ für eine sinnvolle Tagesfreizeitgestaltung. Foto: Georg Bosse (Foto: Georg Bosse)

VVV-Ü50: Als Pilotprojekt gestartet und als Erfolgsstory gelandet

BURGDORF (gb). Der vergangene Mittwoch, 20. Januar, war für die Senioren-Sparte Ü50 im Burgdorfer Verkehrs- und Verschönerungsverein (VVV) ein Datum, das einen schönen Grund für ein Gläschen Sekt lieferte. Der „SeniorClub für aktive (Un-)Ruheständler“ konnte sein zehnjähriges Bestehen feiern.
Im Januar 2000 startete das Pilotprojekt Ü50, das sich das Anbieten von attraktiven Aktivitäten zur sinnvollen Tagesfreizeitgestaltung auf die Fahne geschrieben hatte. „Damals konnte keiner vorhersehen, dass unsere Angebote so rege nachgefragt würden und Ü50 eine Erfolgsstory werden könnte“, sagte Gründungsmitglied Erich Rode. Diese Erfolgsstory habe mittlerweile 155 öffentliche (Veranstaltungs-)Kapitel sowie neue Spezialgruppierungen, wie den VVV-Motorradtreff, den Boule-Arbeitskreis und den Ü50-Computer-Treff, hervorgebracht, so Spartenleiter Ludwig Schacht. Und ein wunderbarer Nebeneffekt sei dabei, dass das Ü50-Engagement der Vereinsamung von alleinstehenden Menschen entgegenwirke, erklärten Ilse Effer und Jürgen Gehlhaar übereinstimmend: „Kontakte und Klönschnack beim gemeinsamen Kaffeetrinken sind ganz wichtig.“
So „gemütlich“ geht es bei den aktiven (Un-)Ruheständlern allerdings nicht immer zu. Besichtigungen, Kulturfahrten, Radtouren, Vorlesungen und Wanderungen sind eine betriebsame Auswahl in einem breitgefächerten Angebot, das „auch im kleinen Jubiläumsjahr fortgesetzt werden soll“, so VVV-Geschäftsführer Gerhard Bleich. Darunter sind beispielsweise der „Neujahrskaffee am Aschermittwoch“ im Burgdorfer Stadtmuseum, eine „Kulturfahrt nach Barsinghausen“ oder die „Wanderung zum Spargelessen“.
Jeden zweiten Donnerstag im Monat kommt das ehrenamtliche Organisationsteam im zentralen Treffpunkt „KulturWerkStadt“ zusammen. Und jeden ersten Mittwoch im Monat lädt Ü50 zu „kleinen Fahrradtouren rund um Burgdorf“ ein. Eine prima Gelegenheit, mal in die emsige Gruppe „hineinzuschnuppern“. Weitere Informationen zu Ansprechpartnern des Clubs der fantasievollen (Un-)Ruheständler gibt es bei Gerhard Bleich unter Telefon 05136/1862.