SoVD Lehrte feierte Jahresabschluss und Jubiläum

Reinhard Seifert (Mi.) gehörte 1947 zu den ersten 11 Mitgliedern im SoVD Lehrte. Dafür wurde er von Hildegard Seger (l.) und Ursula Schwerdtfeger (r.) ehrend gewürdigt. Foto: Georg Bosse
Burgdorf: Georg Bosse |

Reinhard Seifert für 70-jährige Mitgliedschaft im Ortsverband dekoriert

LEHRTE (gb). Am vergangenen Samstag hatte der Ortsverband (OV) Lehrte im Sozialverband Deutschland (SoVD) mit einer Festveranstaltung nicht nur seine Weihnachtsfeier, sondern auch sein 70-jähriges Jubiläum ins „Visier“ genommen. Unter den zahlreich erschienenen Mitgliedern begrüßte die Vorsitzende Hildegard Seger die Ehrengäste Bürgermeister Klaus Sidortschuk und Pastorin Gesa Steingräber-Broder, den DRK-Vorsitzenden Achim Rüter, die sozialdemokratische Ratsfrau Helga Laube-Hoffmann und Lehrtes Kontaktbeamtin Imke Wolff. Besonders herzliche Beachtung fand die Teilnahme von Reinhard Seifert, der im OV-Gründungsjahr 1947 zu den 11 Mitgliedern der „ersten Stunde“ gehörte.
Im kurzen Rückblick auf die 100-jährige Geschichte des SoVD (vormals: Reichsbund) sagte Klaus Sidortschuk, dass der Paritätische Wohlfahrtsverband auch oder gerade in Friedenszeiten große Bedeutung habe: „Als sozialpolitischer Interessenverband bestellt der SoVD das komplette und komplizierte Feld der Sozialberatung.“ Darüber hinaus zeigte sich Sidortschuk von den „vielfältigen Aktivitäten“ des Lehrter Ortsverbandes beeindruckt: „Nur durch das hohe ehrenamtliche Engagement kann unsere Stadtgesellschaft so gut funktionieren.“ Anschließend gratulierte Achim Rüter zum „runden Geburtstag“ und überreichte Hildegard Seger ein kleines Präsent.
Der von der OV-Vorsitzenden und ihrer Stellvertreterin Ursula Schwerdtfeger mit Herzblut vorbereitete Jubiläums-Jahresabschluss, sah auch ein Rahmenprogramm mit dem „Vormittagschor“ der Neuen Liedertafel unter der Leitung von Jason Johnson und den Auftritt der jüngsten Kindertanzgruppe im Lehrter Sport-Verein (LSV) vor. Für die Besinnlichkeit in der Adventszeit sorgte der Chor mit klassischen Weihnachtsliedern und für Begeisterung die kleinen LSV-“Tanzwichtel“ mit ihren wippenden roten Zipfelmützen.
Pastorin Steingräber-Broder überbrachte die guten Wünsche der Lehrter Markus- und Matthäus-Kirchengemeinden und trug die Weihnachtsgeschichte vom „König mit den leeren Händen“ vor.
Unter den üblichen Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften war die Hommage an Reinhard Seifert der Höhepunkt. Mit anerkennenden Worten und Ehrenurkunde wurde das 89-jährige, blinde „Urgestein“ im Lehrter SoVD von Hildegard Seger und Ursula Schwerdtfeger gewürdigt.